didimotorsegler

Umbautagebuch

August - September 2019


Im August waren auf der Werft zwei Wochen Betriebsferien. Statt mit Sägen und Kleben verbrachte ich die Zeit beim Diabolo-Jahrestörn auf dem Achterwasser.

http://www.diabolo-klasse.de/index.php/startseite/die-klassenvereinigung/aktuelles-aus-der-kv/111-vom-jahrestoern-2019


Danach wurde wieder mit neuem Schwung gepinselt.  


Wegen der witterungsabhängigen Baustelle nutze ich die schönen Spätsommertage um die Kajüte wieder geschlossen zu bekommen. Der Anstrich der Außen- und Innenfächen ist Voraussetzung, um die Fenster einsetzen zu können. Wie zu sehen, ist außen schon alles weiß und aktuell bin ich an den Innenseiten. Obwohl ich beim heutigen Innenanstrich nirgens bewusst angestoßen bin, musste ich nachher einige weiße Haarstränen auswaschen. Demnach habe ich die Stehhöhe des Steuerhauses genau richtig ausgelegt.


Der Herbst rückt näher, und so langsam sollte das Boot wieder wettefest werden. Die Lewmar-Katalogfenster werden mit Sikaflex 291i eingedichtet.


Die Steuerhausfenster sind Sonderanfertigungen, die mit einer Flachdichtung versehen sind. Eigentlich könnte ich den Hersteller "Schiffsfenster.Direct" uneingeschränkt weiterempfehlen, doch leider hat sich der Inhaber inzwischen zur Ruhe gesetzt. Meine Fenster waren einer der letzten Aufträge, die er noch abgearbeitet hat.


Da wahrscheinlich auf der Steuerstandseite ein Scheibenwischer montiert werden soll, sind die Frontscheiben aus Sicherheitsglas. Die übrigen sind aus Gewichtsgründen in Makrolon ausgeführt.

Der Niedergangsbereich kann jetzt auch wieder geschlossen werden. Durch das hohe Steuerhausdach würde ein Steckschott aus unpraktisch großen Platten bestehen. Außerdem ist der Baum (und auch der umgelegte Mast) nicht weit darüber und würde eine Führung z. b. mit seitlichen Stiften erfordern um es überhaupt herausziehen zu können. Daher erscheint mir eine Flügeltür praktischer.

  • 2019-09_Bi04
  • 2019-09_Bi05
  • 2019-09_Bi06
  • 2019-09_Bi07

Geschlossen bieten die beiden Fenster Überblick nach hinten, geöffnet die Niedergangsöffnung.